Der Green Mountain Prozess
Der Green Mountain Prozess setzt sich aus Entscheidungen zusammen, von denen jede in ernsthaftem Umweltbewusstsein wurzelt. Manche Veränderungen werden tiefgreifend sein, manche kleiner, aber jede orientiert sich an einer gesünderen Zukunft für uns alle. Burton konzentriert sich seit 2008 nicht nur auf die Verbesserung von umweltfreundlichen Produkten, sondern auch auf die Entwicklung des gesamten Herstellungsprozesses. Von den Boards bis zur Outerwear und zu den Taschen und der Apparel-Kollektion, Burton wendet den Green Mountain Prozess überall an.
Burton x Mountain Dew
Tu deine Pflicht.
 
Wir haben alle schon reichlich Dew in unserem Leben vertilgt. Aber wohin mit den leeren Flaschen? Der GMP Process wandelt recycelte Plastikflaschen in kleine Kugeln um, die in das Garn eingearbeitet werden, aus dem der Stoff hergestellt wird.
Zum Schutz unserer Winter
Burton ermutigt jeden, den Klimawandel zu bekämpfen. Wir unterstützen Protect Our Winters (POW), eine von Athleten geförderte Stiftung, dessen Mission es ist, die Wintersportorte im Kampf gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu vereinen. Zusammen mit POW konzentrieren wir uns darauf, Aufmerksamkeit auf das Problem zu lenken und in der Snowboard Community durch Social-Media-Kampagnen, Initiativen der Teamfahrer und durch Events etwas gegen die Erderwärmung zu unternehmen.
 
Am Earth Day 2013 haben Burton und POW eine Kampagne auf Instagram gestartet, in der Snowboarder zeigen können, wie sie sich um die Erhaltung unserer Winter bemühen, und coole Preise von Burton und POW gewinnen. Um teilzunehmen, einfach ein Foto und eine Bildunterschrift über die Umweltschutz-Aktion auf @burtonsnowboard mit dem Stichwort #HowYouPOW auf Instagram posten. Jeden Monat wird ein Gewinner gezogen und für ihren oder seinen Einfallsreichtum in Sachen Klimawandel belohnt.
 
Zusammen können wir unsere Winter retten.
 
Mehr Info unter www.protectourwinters.org.
Partnerschaft mit bluesign
2011 engagierte Burton Marktführer bluedesign Technologies, um uns dabei zu helfen, unsere Produkte und Beschaffungskette auf einer breiten Basis umweltfreundlicher zu machen. Einer der ersten Schritte in dieser Zusammenarbeit war, bluedesigns Restricted Substance List (Substanz-Verbotsliste) in allen unseren Fabriken umzusetzen. Unsere Produktteams arbeiten derzeit hart daran, so viele von bluedesign abgesegnete Materialien wie möglich in zukünftige Kollektionen einzuarbeiten. Neue Innovationen sind auf dem Weg!
Pedal-Power
In diesem Jahr ist uns die Silbermarke von der League of American Bicyclists als fahrradfreundliche Firma verliehen worden. Diese Ehre wurde uns zuteil, weil es bei uns Duschen gibt, sichere Fahrradabstellplätze, das „Wheelhouse" und 15 Leihfahrräder für jeden, der sich ein Fahrrad ausleihen will. Darüber hinaus veranstalten wir gemeinschaftsbildende Veranstaltungen wie gratis Bagels für Fahrrad-Pendler und Gruppenfahrten zur Arbeit freitags - sogar einen jährlichen Wettbewerb für die kreativste Art der Fortbewegung. Ein Gewinner kam im Kopfstand auf dem Paddelboard an (das Firmengebäude liegt direkt am Lake Chaplain)!
Abfallreduzierung
Burton betreibt 18 Kompost- und Recycel-Stationen im Hauptfirmensitz, um unsere Mitarbeiter anzustiften, weniger Abfall zu produzieren und unser Ziel eines abfallfreien Gebäudes zu erreichen. Wir veranstalten regelmässige Müllsortierungen, bei denen wir heimlich unseren Abfall sammeln. Dann wird er von allen Mitarbeitern durchwühlt, um festzustellen, wie weit wir uns unserem Ziel genähert haben und unsere Mitarbeiter über Dinge wie Kompost zu informieren. Im Idealfall soll ihr Leben auf jeder Ebene umweltbewusster werden.
 
Wir reduzieren auch unseren Energieverbrauch. Ab 2013 ist eine jährliche, 5%ige Energieverbrauchsreduzierung in unserem Hauptsitz in Burlington in einer Kollaboration mit der Organisation Vermont Businesses for Social Responsibility festgelegt.
Weniger Öl, mehr Mut
Da ein bedeutender Teil unserer Abgasproduktion durch Angestelltentransport entsteht, haben wir alternative Mitarbeiterbeförderung zum und vom Büro zu einer Priorität gemacht. Wir konnten uns in jedem der vergangenen fünf Jahre unter den ersten Zwei der Alternativ-Pendlerveranstaltung „Way To Go Week" qualifizieren.
 
Wir haben uns in Burlington mit der lokalen Transportgesellschaft CCTA zusammengetan, um kostenfreie Busfahrten für alle Angestellten anzubieten. Darüber hinaus gibt es reservierte Parkplätze für Fahrgemeinschaften direkt neben dem Gebäudeeingang. Auf den Schildern steht: „Two or more, closer to the door. Carpool, fool."
Gesunde und glückliche Mitarbeiter
Zusätzlich zu den Hunden, die mit zur Arbeit gebracht werden können, Freizeitkleidungsfreitagen und flexiblen Freitagen im Sommer (da können wir schon mittags nach Hause!) erhalten Angestellte von Burtons Hauptsitz in Burlington eine gratis Liftkarte für ein örtliches Wintersportgebiet und grenzenloses Snowboarden. Wenn es mehr als fünf Zentimeter an einem Tag schneit, ist das Büro zu - alle müssen snowboarden gehen! Burton bietet auch Kostenerstattungen für Mitgliedschaften im Fitnessstudio, damit Gesundheit erschwinglich bleibt.
 
Morgens bieten wir unseren Mitarbeitern kostenfreies Bio-Obst von einer örtlichen Genossenschaft und Bio-Kaffee und Espresso von einem Kaffeeröster aus Vermont. Darüber hinaus arbeiten wir mit einer örtlichen Firma zusammen, die Bio-Seife für unser gesamtes Bürogebäude herstellt.
Material
Wir sind dabei, eine umfangreiche Studie über unsere Bilanzierungsgrundsätze zu erstellen, um die übergreifenden Auswirkungen unseres Unternehmens auf Mitarbeiter, Fahrer, Fabrikarbeiter, die Umwelt und alle Gemeinden, in denen wir präsent sind, zu verstehen.
Bio-Gemüsebeete
Burton bietet Beete für Bio-Gemüse auf dem Gelände unseres Hauptsitzes in Burlington für Mitarbeiter an, die ihr eigenes Gemüse anbauen wollen. Diese Beete sorgen für tolle Gruppenbildung innerhalb der Firma und 6% der Mitarbeiter kümmern sich um die Gewächse. Wir erweitern die Beete jedes Jahr, während unsere Mitarbeiter den Wert örtlich angebauter, gesunder Bio-Ware immer mehr zu schätzen wissen. Wir planen, die Anzahl der Beete in diesem Frühjahr um 25% zu erhöhen!
EPIC Komitee
Burton unterstützt ein von den Mitarbeitern selbst geleitetes Komitee, das auf den Namen „EPIC" hört, was für Environmental Protection, Integrity, Conservation steht, und sich auf Methoden unseren Einfluss auf die Umwelt zu verringern konzentriert, die einfach sind und Spass machen. Zu den grössten Erfolgen unseres Freiwilligenteams zählen eine umweltfreundliche Küche, die ohne Einweg-Küchenutensilien (Tassen, Teller, Schüsseln und Besteck) auskommt, die Bestellung der Gemeindegärten, die Verwaltung der Leihfahrräder, Zeitpläne für Gruppenbusfahrten zu Firmenveranstaltungen, Lehr- und Unterhaltungsveranstaltungen und Motivation und Freude an zahlreichen alternativen Pendlerinitiativen.
 
Unser Projekt in diesem Winter ist die „Choose Your Own Line" Eventserie an Hiking- und lehrreichen Splitboard-Trips. Das Ziel ist, Mitarbeiter anzuspornen, raus ins Freie zu gehen, ohne auf Sessellifte angewiesen zu sein.
Stärke durch Vielfalt
Wir sind fest davon überzeugt, dass Vielfalt unsere Marke besser macht und widmen uns ständiger Verbesserung in diesem Bereich. Donna Carpenter, Mitbegründerin und Präsidentin von Burton, ist eine der treibenden Kräfte hinter industrieweiten Diversitätsinitiativen. Donna hat Burtons Women's Leadership Initiative (WLI) ins Leben gerufen, über welche Programme zur Rekrutierung, Unterstützung und Förderung von Arbeitsplätzen für Frauen geleitet und die Anzahl von Frauen in führenden und einflussreichen Positionen in der gesamten Firma erhöht werden.
 
Darüber hinaus gibt es die Women's Professional Association (WPA), die Lehrveranstaltungen und Veranstaltungen für soziales Engagement über das Jahr verteilt leitet wie Learn to Surf, Women's Ride Days, Learn to Skate Nights und Workshops zum Karriereaufbau.
Chill Foundation
Jake und Donna gründeten Chill 1995, um das Selbstbewusstsein unterprivilegierter Jugendlicher durch die Board Sports aufzubauen. Burtons Engagement durch Chill entwickelt sich seitdem ständig weiter und ein Minimum von 1% jeden Brutto-Dollars wird der Chill Foundation gespendet, um Gemeinden überall auf der Welt unter die Arme zu greifen. Die Mission der Chill Foundation ist es, gefährdeten und zu wenig unterstützten Kindern Möglichkeiten zu eröffnen, ihr Selbstbewusstsein durch die Board Sports zu verbessern und ihnen wichtige Fähigkeiten mitzugeben.
 
Chill hilft Jugendlichen, die mit verschiedenen Herausforderungen im Leben konfrontiert sind, wozu Armut, Drogenabhängigkeit und Geisteskrankheit zählen. Viele dieser Jugendlichen haben ihre Städte nie zuvor verlassen und die meisten waren noch nie in den Bergen. Chill bietet diesen Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Grenzen zu durchbrechen und ihr Leben auf neue Pfade zu führen. Darüber hinaus hilft Chill ihnen, in eine bessere Zukunft zu blicken, über ihre derzeitigen Umstände hinaus, und auf positive Alternativen hinzuarbeiten.
 
Wir bringen jedes Jahr ungefähr 1.200 Jugendliche auf die Pisten. Sie werden mit allem ausgestattet, was sie brauchen: Liftkarten, Unterricht, Transport und Ausstattung von Kopf bis Fuss. Snowboarden wird als Vehikel benutzt, um die Kids dazu zu motivieren, Ziele zu erreichen, die sie nie für möglich gehalten hätten, wodurch ihnen einige der wichtigsten Dinge im Leben vermittelt werden.
Bessere Praktiken
Burton schreibt schon seit Jahren Klauseln in seinen Verträgen fest, die sich direkt mit den Arbeitsbedingungen in den Fabriken beschäftigen. Diese Regeln werden nun zum Wohle unserer Arbeiter und Herstellungsorte spürbar verschärft. Im August 2012 haben wir einen strikteren Hersteller-Verhaltenskodex und eine erweiterte Substanz-Verbotsliste für alle Burton Fabriken und Hauptzwischenlieferanten zusammengestellt.
 
Der Hersteller-Verhaltenskodex und die Substanz-Verbotsliste werden über die nächsten 18 bis 24 Monate in Burtons gesamter Beschaffungskette umgesetzt werden. Wir sind derzeit dabei, Lieferantenprüfungen durchzuführen, um sicherzustellen, dass die sozialen und ökologischen Standards in Burtons Produktionsprozess mit internationalen Regulationen und industrie-spezifisch definierten Optimal-Praktiken übereinstimmen. Darüber hinaus werden klar definierte Einhaltungsregeln dafür sorgen, dass unsere Standards in allen Vertragsfabriken eingehalten werden und unser Ziel der ständigen Verbesserung aktiv verfolgt wird.
 
Im kommenden Jahr werden wir 100% unserer Vertragshersteller prüfen und uns auf ständige Verbesserung und weiteren Ausbau der neuen Regeln konzentrieren. Darüber hinaus zielen wir darauf ab, 100% unserer Rohmateriallieferanten auf unseren Verhaltenskodex und die Substanz-Verbotsliste einzustimmen und ihre Unterschrift einzuholen.
Snowboarden & Naturverbundenheit
Burton fördert das Snowboarden wie keine andere Firma auf der Welt.
Wir unterstützen lokale Snowboard Shops und veranstalten Weltklasse-Wettkämpfe wie die Burton US Open (eine der wenigen globalen Sportbewerbe, in denen das Preisgeld für die Frauen genauso hoch ist wie das für die Männer!).
 
Wir haben „Learn to Ride" ins Leben gerufen, um Kids ab drei Jahren anfängerspezifische Ausrüstung und eine breite Auswahl an Boards, Boots und Bindungen zur Verfügung zu stellen - speziell konstruiert, um das Snowboarden leicht und mit so viel Spass wie möglich zu erlernen. Darüber hinaus sind in natürlichem Terrain Stash und Riglet Parks zum Üben entstanden.
Burton ist immer bemüht, Menschen ins Freie zu bringen, um die Gesundheit zu fördern und die Natur zu geniessen. Und jeder kann mitmachen und den eigenen Einfluss auf das soziale Umfeld und die Umwelt verbessern. Wir sehen uns draussen!